English program

Triggerpunkt-Therapie bei Kopf- und Gesichtsschmerzen

Kurs 25

PD Dr. med. Dominik Irnich, München
09:00 - 13:00 und 14:00 - 18:00 uhr
Kurhaus Baden-Baden, Damenzimmer
Samstag, 03.11.2018 Damenzimmer
 

Kopfschmerzen (Migräne, Spannungskopfschmerz) und Gesichtsschmerzen (Trigeminusneuralgie, Post-Zoster-Neuralgien, cranio-mandibuläre Dysfunktion CMD, „atypische“ Gesichtsschmerzen) sind häufig ein therapeutisches Problem. Myofasziale Triggerpunkte (mTrP) werden regelhaft als primäre Ursache für die Entstehung und/oder Aufrechterhaltung von Kopf- und Gesichtsschmerzen übersehen. Sie finden sich unter anderem im M. temporalis, M. masseter, M. pterygoideus, subokzipital und in der HWS-Muskulatur. Letztere können auch Schmerzen und Funktionsstörungen der HWS und Schulter unterhalten. Wichtig für eine erfolgreiche Behandlung sind Kenntnisse der von mTrPs unterhaltenden Beschwerden und die funktionell-anatomische Untersuchung zur Identifikation relevanter Regionen.

 

In diesem Kurs wird – nach kurzer Wiederholung der Differentialdiagnose – die Lokalisation häufig vorkommender myofaszialer Triggerpunkte detailliert vorgestellt und geübt. Ihre Behandlung mittels Nadel, Injektion wird demonstriert und um einfache Punktekombinationen aus der Akupunktur ergänzt. Kenntnisse in Akupunktur und/oder absolvierte Basis-Triggerpunktkurse sind für diesen anwendungsorientierten Kurs hilfreich, aber nicht Voraussetzung.

 

Empfohlene Literatur zur Vorbereitung: Kapitel 16.1 und 16.2 aus Irnich D. (2008), Leitfaden Triggerpunkte, Urban & Fischer/Elsevier.

 

Mit Fallkonferenz „Chronischer Schmerz“–KV-Abrechnung