Ayuveda

Vorbeugen ist besser als Heilen – (Kosten-) Effizienz durch ayurvedische Interventionen

Dr. med. Wolfgang Schachinger, Geboltskirchen (Österreich)
14:30-18:00 Uhr
Kongresshaus, Sitzungsraum 1 (1. OG)
Nachmittag Sitzungsraum 1 - 1. OG
* Das Programm wurde gestaltet von der Deutschen Gesellschaft für Ayurveda e.V.
 
14:30 - 14:35 Uhr

Einleitung: „Stadiengerechte Therapie als Grundlage für Kosteneffizienz“
Dr. med. Wolfgang Schachinger, Geboltskirchen (Österreich)

14:35 - 15:00 Uhr

Ambulante Reinigungskur als Start für eine effiziente Therapie
Dr. med. Wolfgang Schachinger, Geboltskirchen (Österreich)

15:00 - 15:30 Uhr

Ayurveda in der pädiatrischen Praxis
Dr. med. Mary Jasmin Blumenberg, Minden

15:30 - 16:00 Uhr

Schlaf und Meditation – essenzielle Pfeiler für nachhaltige Gesundheit
Dr. med. Ulrich Bauhofer, München

16:00 - 17:00 Uhr

Pause und Besuch der Fachausstellung 

17:00 - 17:30 Uhr

COVID und Long-COVID – Herausforderung in der hausärztlichen Praxis
Tina Engert, München

17:30 - 18:00 Uhr

Ayurvedische Fallvorstellung aus der Hausarztpraxis
Dr. med. Bettina Kneip, Zürich (Schweiz)

Adipositas ist ein grosses Problem sowohl in der Hausarztpraxis, als auch als stetig ansteigender Kostenfaktor im Gesundheitssystem. Gemäss der Weltgesundheitsorganisation WHO ist Adipositas eine chronische, komplexe, fortschreitende, rezidivierende und weit verbreitete Erkrankung, die durch eine abnorme und übermässige Ansammlung von Körperfett gekennzeichnet ist und die Gesundheit beeinträchtigt. 
Der weltweit zu beobachtende Anstieg dieser Erkrankung - über zwei Drittel der Männer (67%) und die Hälfte der Frauen (53%) - stellt die in den verschiedenen Ländern durchgeführten Programme sowohl zur Prävention als auch zur Behandlung der Adipositas deutlich in Frage. Mit diesem Hintergrund scheint ein Paradigmenwechsel auf allen Ebenen der Politik (Präventionsprogramme basieren auf den Entscheidungen der öffentlichen Politik) und des Gesundheitssystems bei dieser oft in einem metabolischen Syndrom endenden Erkrankung mit den entsprechenden Folgekosten und Beeinträchtigungen im Alltag der Patienten*in dringend von Nöten. 
Nicht nur metabolische Dysfunktionen, sondern die daraus resultierenden Entzündungsprozesse spielen eine entscheidende Rolle in der Signalweiterleitung im menschlichen Körper, Einfluss nehmend auf die Immun Homöodynamik und das vegetative Nervensystem. Getriggert werden die Entzündungsprozesse durch chronische Stressstimuli in Form von falscher Ernährung mit entsprechenden Signalen, die auf das vegetative Nervensystem einströmen und dort die Entzündungskaskaden auslösen. 
Die ayurvedische Medizin bietet, basierend auf über mehrere jahrtausendealte Erfahrungen und Wissen, einen grundlegenden und vielversprechenden, auf die Person individuell zugeschnittenen Ansatz, diesem zunehmenden Problem entgegen zu treten. 
An einem Fallbeispiel aus der Hausarztpraxis soll gezeigt werden, wie es möglich ist, diesen Paradigmenwechsel, auch direkt am Patienten, durchzuführen.