Vortragstagung Neuraltherapie

Dr. med. Johanna Fork, Bochum
08:30 - 12:30 Uhr
Kongresshaus, Kongresssaal I (1. OG)
Vormittag Kongresssaal I · 1. OG
* Das Programm wurde gestaltet von der Internationalen Gesellschaft für Neuraltherapie nach Huneke – Regulationsmedizin e.V. und der Deutschen Gesellschaft für Neuraltherapie und Akupunktur e.V. – DGfAN
 

 

08:30–08:35 Uhr

Begrüßung und Einführung
Dr. med. Johanna Fork, Bochum

08:35–09:00 Uhr

Wechselspiel zwischen Segment- und Störfelderkrankungen
Dr. med. Hans Barop, Hamburg

Unter neurophysiologischem Aspekt ist die Multimorbidität gekennzeichnet aus einer Mischung von Segment- und Störfelderkrankungen. Dabei spielen neuroplastische Veränderungen speziell 
des autonomen Nervensystems eine dominierende Rolle. An einem exemplarischen Beispiel soll die therapeutische Taktik und Wirksamkeit der Neuraltherapie demonstriert werden.

09:00–09:30 Uhr

VNS-Messung bei Segment/Störfelderkrankungen
Dr. med. Susanne Neuy, Oberstaufen

09:30–10:00 Uhr

Neuraltherapeutische Option beim Long-Covid-Syndrom (Fallvorstellung)
Dr. med. Rudolf Hausammann, Meiringen (Schweiz)

10:00–11:00 Uhr

Pause und Besuch der Fachausstellung

11:00–11:30 Uhr

Neuraltherapeutische Tipps und Tricks aus der täglichen Praxis
Dr. med. Helmut Liertzer, Hinterbrühl (Österreich)

 

11:30–12:00 Uhr

Der andere Weg; Darstellung des Einsatzes von Neuraltherapie anhand einiger Fallbeispiele
Dr. Regina Stemberger, Innsbruck (Österreich)

Im klinischen Alltag kommen oft PatientInnen zu uns, die bereits eine lange Leidensgeschichte hinter sich haben. Ich präsentiere 3 Fallbeispiele, bei denen ich näher bringen möchte wie ich an einen solchen Fall herangehe und welchen Weg ich eingeschlagen habe. Ich möchte gerne das Auditorium danach in eine lebhafte Diskussion miteinbeziehen und einen fruchtbaren Gedankenaustausch initiieren, denn der „andere Weg“ ist meist nicht streng vorgegeben und ausgeschildert.

12:00–12:30 Uhr

Neuraltherapie in Kombination mit der Symbioselenkung
Dr. Dr. h. c. Petja Piehler, Tamsweg (Österreich)

Dr. med. Johanna Fork, Bochum
14:30 - 18:30 Uhr
Kongresshaus, Kongresssaal I (1. OG)
Nachmittag Kongresssaal I · 1. OG
* Das Programm wurde gestaltet von der Internationalen Gesellschaft für Neuraltherapie nach Huneke – Regulationsmedizin e.V. und der Deutschen Gesellschaft für Neuraltherapie und Akupunktur e.V. – DGfAN
 
14:30–15:00 Uhr

Fibromyalgie und Neuraltherapie
Prof. Dr. med. Hüseyin Nazlikul, Istanbul (Türkei)

15:00–15:30 Uhr

Störfeld/Segment, aktuelle Neuroanatomie und Neurophysiologie
Prof. Dr. med. Lorenz Fischer, Bern (Schweiz)

Die moderne Neurophysiologie kennt aufgrund von segmentübergreifenden Sensibilisierungsprozessen, neuroplastischen Veränderungen, Immunprozessen und neurogenen Entzündungen kaum mehr segmentale Grenzen. Es ist somit nicht mehr haltbar, die Störfeldtherapie als «unwissenschaftlich» einzustufen, während die lokale und segmentale Neuraltherapie wissenschaftlich anerkannt wird. Vor wenigen Monaten konnten wir hierüber publizieren: Engel R., Barop H., Giebel J., Ludin S.M., Fischer L.: The Influence of Modern Neurophysiology on the Previous Definitions of «Segment» and «Interference Field» in Neural Therapy. Compl Med Res DOI: 10.1159/000522391

15:30–16:00 Uhr

Case Report dental-jaw area – Störfeldkasuistik Zahn-Kiefer-Region  
Dr. Lucy Shiratori, São Paulo (Brasilien)
(Speech in English)


Inflammatory and mechanical stimuli in tooth/jaw pathologies can have far-reaching consequences via trigeminal and autonomic circuitry  and can cause systemic diseases and pain conditions outside the tooth/jaw region. Even when the tooth/jaw area itself is not painful. 
Dental and Medical approach for diagnostic to look for pathologies in dental/jaw area possibly allowing for causal therapy.
Discussion and new pathophysiological findings. 
 

16:00–17:00 Uhr

Pause und Besuch der Fachausstellung

17:00–17:30 Uhr

Adler-Langer Druckpunkte, Neuroanatomie und klinische Relevanz
Dr. med. Felix-Joyonto Saha, Essen

17:30–18:00 Uhr

Der Nabel bei Segment- und Störfelderkrankungen
Dr. med. Johanna Fork, Bochum

18:15 Uhr

Sitzung der IFMANT -  International Federation of Medical Associations of Neural Therapy (Internationaler Dachverband der Medizinischen Gesellschaften für Neuraltherapie)