Photodynamische Therapie mit Chlorin e6

Dr. Dirk Hüttenberger, Heidelberg
17:15 - 18:30 Uhr
Kongresshaus, Sitzungsraum 13 (3. OG)
Nachmittag Sitzungsraum 13 (3. OG)
* Mit freundlicher Unterstützung der Burg-Apotheke, Königstein
 

Das Prinzip der Photodynamischen Therapie beruht auf der Anreicherung von bestimmten Stoffen, sogenannter Photosensibilisatoren in Tumorgewebe und der Anregung dieser Substanzen mit Licht einer bestimmten Wellenlänge (665nm) zu phototoxischen Prozessen.
Bei dem Chlorin e6 der Synverdis GmbH (Burg-Apotheke) handelt es sich um ein aus natürlichen Rohstoffen extrahiertes und unter GMP Bedingungen hergestelltes, hochreines Chlorophyll-Derivat.
In umfangreichen präklinischen und klinischen Untersuchungen wurde das Potential der Substanz untersucht, welche eine außerordentlich hohe Anreicherung im Tumorgewebe im Vergleich zu normalem Gewebe aufzeigt.
Dies ermöglicht eine äußerst effiziente Zerstörung von Tumorgewebe unter Schonung des gesunden Gewebes. Nebenwirkungen, die auf Chlorin zurückzuführen wären, wurden nicht festgestellt.
In einer Phase IIb Studie wurde die Effizienz und Sicherheit bei der Behandlung von Bronchialkarzinomen untersucht. Neben der direkten, oberflächlichen Bestrahlung ist es auch möglich, interstitiell solide Tumore, z.B. Mammakarzinome oder Prostatakarzinome zu behandeln.
Weitere Indikationen sind Blasentumore, Oesophaguskarzinome, Basaliome und Tumore des Kopf-Hals Bereichs. Auch im Bereich der Behandlung von Infektionserkrankungen besteht eine Möglichkeit der Anwendung.