Anwendung spezifischer Therapieprotokolle bei Krebs

Dr.med. Jürgen Arnhold, Königstein
09:00 - 10:00 Uhr
Kongresshaus, Sitzungsraum 13 (3. OG)
Nachmittag Sitzungsraum 13 (3. OG)
* Mit freundlicher Unterstützung der Burg-Apotheke, Königstein
 

Dr. Arnhold präsentiert grundlegende Informationen über in Therapiepläne eingebaute intravenös
zu verabreichende Curcumin-, Shogaol- und Boswellia-Rezepturen.
Der integrative Ansatz führt zu einer höheren Wirksamkeit und kann zur Reduzierung der Dosierung und der Nebenwirkungen beitragen. Curcumin wird bereits seit 30 Jahren erforscht. Es wurde nachgewiesen, dass bei intravenöser Anwendung ein höherer Plasmaspiegel erreicht wird als bei oraler Anwendung. Chemosensitivitätstests zu zirkulierenden Tumorzellen (CTC) zeigen überzeugende Ergebnisse, die mit denen üblicher Chemotherapeutika vergleichbar sind. Die Präsentation zeigt  Studienergebnisse einer doppelblinden placebokontrollierten Studie mit Curcumin und Paclitaxel bei fortgeschrittenem Brustkrebs.
Es ist absolut erforderlich, über die bisherigen Ergebnisse hinaus die Krebsstammzellen zu betrachten. Diese  werden von Standardtherapien wie Chemotherapie und Bestrahlung häufig nicht beeinträchtigt, sondern besitzen weiterhin ein hohes Potenzial zur Auslösung von Tumorrückfällen und Metastasen. Auch andere pflanzliche Stoffe wie Resveratrol, Artesunat, Boswellia, Oliphenolia und hohe Vitamin-C-Dosen zeigen Synergieeffekte.
Es werden Therapiepläne und Beispiele für wichtige Krebs- und entzündliche Erkrankungen vorgestellt, um einen  Überblick über die therapeutischen Möglichkeiten zu geben.